FacebookLinkedInTwitterXing
zum Hauptinhalt springen

Bearbeitungen

Korrosionsschutz

Stahl ist einer der vielseitigsten und meist verwendeten Werkstoffe der Welt. Studien belegen, dass die Schäden durch Korrosion ca. 3% des weltweiten BIP betragen. Ein Grund mehr sich gegen dieses Risiko zu schützen.

Für eine höhere Lebensdauer von Rohren und Formstücken bieten wir Ihnen Bearbeitungsprogramme, die auf wirtschaftlichem Wege mehr Korrosionsbeständigkeit ermöglichen.

Hierzu zählen:

  • PE- und Bitumenumhüllungen in Anlehnung an die DIN30670 N.n.
  • Auskleidung mit Zement nach DIN2614 / EN10298
  • Sandstrahlen innen und außen
  • Grund- und Fertiganstriche auf Basis von Zinkstaub, Zinkphosphat und Kunststoffen
  • Sonderbeschichtungen im Rahmen der Vorschriften, z.B. AGI Q151
  • Temporärer, leicht lösbarer Korrosionsschutz für Transport und Lagerung
  • Feuer-, galvanische und Trinkwasserverzinkung nach DIN EN ISO 1461 und DIN EN ISO 14713 Teil 1 + 2

Mechanische Bearbeitungen

Für die mechanische Anarbeitung und für die Sonderanfertigung stehen modernste Zerspanungstechniken bereit. Auf Drehautomaten sind alle Bearbeitungsformen möglich, die Sie für Ihre Anwendung nach Vorgabe spezifizieren.

Dazu gehören:

  • Alle Dichtflächenformen nach DIN/ANSI/EN
  • Feder- und Nut Bearbeitung nach DIN2512 bzw. EN1092-1 (Form C+D)
  • Vor- und Rücksprung nach DIN2513/2514 bzw. EN1092-1 (Form E+F)
  • S-Maß-Bearbeitung an Flanschen und Formstücken
  • Aus Rundstahl gedrehte Formteile
  • Extrem starkwandige T-Stücke, Reduzierungen und Kappen (z.B. für den Einsatz im Hydraulikbereich)
  • Trennen von Rohrbogen in verschiedene Gradzahlen
  • Gummierungsgerechte Bearbeitung von Kanten und Schraubenlöchern
  • Anfertigung von Sattel-T-Stücken und Krümmer-T-Stücken
  • Bohr- und Schweißarbeiten